Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Einleitung

Segeln ist eine Aktivität in der freien Natur. Das Wetter kann manchmal unberechenbar sein und es können Ereignisse auftreten, die nicht oder nur schwer vorhersehbar sind. Mit ihrer Anmeldung anerkennen Sie, dass Sie beim Segeln Risiken eingehen und Unfälle (z.B. Ertrinkungsgefahr) nicht auszuschliessen sind.

 

1. Kursanmeldung

Eine Kursanmeldung wird normalerweise im Internet vom Kunden erstellt. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von ZugSailing sind integrierender Bestandteil unserer Geschäftstätigkeiten.

 

2. Anulation und Umbuchen

Bei Anulationen und / oder Umbuchungen kann ZugSailing Gebühren erheben.

Umbuchungen bis 5 Tage vor Termin sind ohne Kostenfolgen mit dem Online Buchungssystem jederzeit möglich

 

3. Für alle Angebote von ZugSailing werden von den Teilnehmern Schwimmkenntnisse (150 m ohne Unterbruch) vorausgesetzt.

 

4. Die Kursleiter von ZugSailing entscheiden abschliessend, ob eine Lektion stattfinden kann oder nicht. Segeln ist eine Outdoor-Aktivität und demzufolge von Wind und anderen Naturereignissen abhängig.

Bei laufender Sturmwarnung (90 Blinkzeichen pro Minute) finden keine Segellektionen statt. Sollte die Sturmwarnung während der Lektion eingeschaltet werden, wird die laufende Lektion abgebrochen. Eine Lektion gilt nach 90 Minuten als abgehalten.

 

5. Absage von Lektionen durch ZugSailing

ZugSailing  behält sich ausdrücklich das Recht vor, aufgrund von schlechten Wetterbedingungen Lektionen kurzfristig

abzusagen. Eine Lektion gilt nach 90 Minuten als abgehalten. Kürzere Lektionen werden in Absprache mit dem Kursleiter neu terminiert.

 

6. Abmeldungen von Privatstunden oder Kundenanlässe durch den Kunden

Abmeldungen von vereinbarten Kundenanlässe (sofern nicht anderes vereinbart) oder Privatstunden müssen ZugSailing mindestens 72 Stunden im Voraus nachweislich gemeldet worden sein. Bei kurzfristigeren Absagen verrechnet ZugSailing 50% vom vereinbarten Entgelt.

Bei unentschuldigtem Fernbleiben wird 90% vom vereinbarten Entgelt verrechnet.

 

7. Zahlungsbedingungen

Für Schnuppersegeln und Ausbildungslektionen sind die Kursgebühren im Voraus geschuldet. Für individuelle Angebote gelten die Zahlungsvereinbarungen gemäss Offerte oder Auftragsbestätigung.

 

8. Für das Einsegeln vor der Prüfung sowie die Prüfungsorganisation und die Benützung des Schulschiffes während der Prüfung stellt ZugSailing Fr. 175.00 in Rechnung.

 

9. Ausrüstung

Auf den Schulschiffen von ZugSailing  werden die Schwimmwesten zur Verfügung gestellt. Auf dem Wasser wird empfohlen die Schwimmwesten immer zu tragen. Den Anweisungen der Kursleiter ist in jedem Falle Folge zuleisten.

 

10. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer respektive des Auftraggebers. Für persönliche Effekten wird nicht gehaftet.

 

11. Wie in der Einleitung bereits erwähnt, ist Segeln ein Sport in der freien Natur. Da ZugSailing trotz grösster Sorgfalt und gut ausgebildeter und erfahrenen Kursleiter Unfallrisiken nicht ausschliessen kann, schliessen wir Haftungsansprüche jeder Art aus.

 

Haftungsausschluss:

Durch die Nutzung unserer Angebote verzichten die Teilnehmer ausdrücklich auf die Geltendmachung von

Haftpflichtansprüchen jeder Art gegenüber ZugSailing GmbH und den für die Durchführung verantwortlichen Personen.

 

12. Gerichtsstand

Für Streitigkeiten, die aus diesem Vertrag entstehen, ist der Gerichtsstand Zug vereinbart.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8